Mehr Platz für weniger Tiere

Tierpark Bern - Zoo und Aquarium im Dählhölzliwald

Der Tierpark Bern ist eingebettet zwischen der Aare und dem Dählhölzliwald. Dählhölzli ist der Name des anliegenden Naherholungsgebietes an der Aare in Bern. Der Name des Gebietes leitet sich vom Berner Dialektwort „Dähle“ für die Waldkiefer ab. Der Tierpark Bern wurde am 5. Juni 1937 eröffnet. Finanziert wurde er durch private Spenden und Legate. Die Gesamtfläche beträgt 15,5 Hektar und ist Lebensraum von rund 2300 Tieren. Das Motto des Tierparks ist «Mehr Platz für weniger Tiere». Das Konzept, ein Naherholungsgebiet für Familien mit dem pädagogischen Anspruch eines zoologischen Gartens zu verbinden, das von der Zoopionierin Monika Meyer-Holzapfel zwischen 1915 und 1935 ausgearbeitet wurde, wurde bis heute beibehalten. 365 Tage im Jahr kann der Besucher den Tierpark Bern mit seinen mehr als 250 verschiedenen Tierarten erkundigen. So lassen sich entlang der einzigartigen Uferlandschaft Wildtiere in ihrem natürlichen Lebensraum beobachten. Der grösste Teil des Tierpark-Geländes ist eintrittsfrei, nur für Vivarium und Freigelände wird eine Eintrittsgebühr erhoben. Alle Wege sind rollstuhlgängig und 365 Tage im Jahr geöffnet. Sommerzeit: 08:00 Uhr – 19:00 Uhr, Winterzeit: 09:00 Uhr – 17:00 Uhr.