Unsere Projekte

Uhu

Informationen zu Projekten im Tierpark Bern

Der Tierparkverein Bern hat das Ziel, den Tierpark Bern zu unterstützen. Wir setzen uns dafür ein, dass der Tierpark Bern ein Ort bleibt, der auch weiterhin optimale Bedingungen für alle Tiere schaffen kann. Gleichzeitig sollen alle Besucher hier einen Ort der Erholung und der Entspannung finden.

2023/2024 – Bienenfresser

Die neue Bienenfresser-Anlage im Tierpark Bern wird zum grössten Teil dank der Unterstützung durch den Tierparkverein Bern und seinen Mitgliedern realisiert. Wollen auch Sie den Bau dieser spannenden neuen Anlage unterstützen?
Nahaufnahme von zwei Europäischen Bienenfresser
Nahaufnahme von einem Tier

2020 – Projekt AareAlpen

Die Steinbock Anlage am Aarehang gehörte zu den ältesten im Dählhölzli und wurden seit ihrem Bau 1937 mit Ausnahme von kleinen Sanierungsarbeiten nie verändert. Sie war somit so alt wie der Park selbst. Am 11. Mai 2020 wurden unsere Steinböck das erste mal in ihre neue Heimat gelassen.

2019 – Zwergseidenäffchen

Im Vivarium im Tierpark Bern, vis-à-vis der neuen Krokodilanlage, entstand auf einer Fläche von 46 m2 ein neuer, möglichst natürlicher Lebensraum für Zwergseidenäffchen.
Nahaufnahme von einem Tier
Nahaufnahme von einem Uhu

2016 – UHU-Anlage

Ein weiteres Pioniervorhaben im Tierpark Bern ist fertiggestellt: Nach knapp siebenmonatiger Bauzeit wurden die neuen UHU- und Schneeeulenvoliere im Berner Dählhölzli eröffnet. Gebaut und Finanziert von der Seelhofer-Stiftung und dem Tierparkverein.

2013 – Vivarium

Nach neunmonatigen Bauarbeiten wird das Vivarium des Berner Tierparks mit einem grossen Fest wiedereröffnet. Mit der grossen Aquarienlandschaft hat das Dählhölzli eine neue Attraktion. Anteilig finanziert vom Tierparkverein
Nahaufnahme von einem Tier
Wolf

2013 – Wolfsanlage

Die neue Wolfs-Anlage bietet auf insgesamt 2600 m2 Fläche 6 Höhlen. In der Südostecke befindet sich eine Abtrennung von ca. 400 m2. Gebaut und Finanziert vom Tierparkverein

2008 – Wisentanlage

Die neue Wisent-Anlage im Wisent-Wald wurde vom Tierparkverein gebaut und finanziert. Ein 250 Meter langer Steg, der 3-4 Meter über dem Waldboden ins Zentrum der Anlage führt ermöglicht einmalige Einblicke in die Anlage.
Nahaufnahme von einem Tier
Leopardenanlage

2006 – Leopardenanlage

Für die Persischen Leoparden im Dählhölzli entsteht mit der Beteiligung des Tierparkvereins die grösste Anlage in der Schweiz, getreu dem Motto des Tierparks: “Mehr Platz für weniger Tiere”. Anteilig finanziert vom Tierparkverein

2005 – Kinderspielplatz

Wo sonst können Kinder einen 4 Meter hohen ‘Septipus’ erklettern und aus seinem ‘Bauch’ in einem seiner Arme wieder runterrutschen? Finanziert vom Tierparkverein Bern.
Kinderspielplatz
Nahaufnahme von einem Tier

2003 – Seehundanlage

Eröffnung der Seehundanlage, unter Bauherrschaft und Finanzierung des Tierparkvereins. Inzwischen gab es nach 11-monatiger Tragezeit sogar schon Nachwuchs: Mutter Yuma brachte ein Seehund-Weibchen zur Welt. Es wiegt 9 kg und wird liebevoll umsorgt.

2000 – Zooshop

Inbetriebnahme Zooshop, im Besitz des Tierparkvereins. Mitten im Kinderzoo gelegen, werden Wünsche noch wahr. Eine Reise durch die Vielfalt des Zoos, welche ein Funkeln in jedes Kinderauge zaubert.
Zooshop
Nahaufnahme von einem Tier

1999 – Flamingoanlage

Mit der Eröffnung der Flamingoanlage hat der Tierpark Bern eine neue Attraktion gewonnen. Der Tierparkverein Bern übernimmt die hälftige Finanzierung der Flamingoanlage. Für die rosaroten Vögel ist ein artgerechtes Domizil entstanden.

In den nächsten Jahren sind viele Verbesserungen der Anlagen von Nöten ♥️

Wir freuen uns über jedes neue Fördermitglied, dass unsere Arbeit im Auftrag der Tiere unterstützen möchte.